Die besten schwulen Bücher

(to be continued)

 

André Aciman: Call me by your name (dt. Ruf mich bei deinem Namen)

Jossi Avni: gan haetzim ha' mitim (dt. Der Garten der toten Bäume)

Giorgio Bassani: Gli occhiali d'oro (dt. Die Brille mit dem Goldrand)

Girogio Bassani: Dietro la porta (dt. Hinter der Tür)

Philippe Besson: Un garcon d'Italie (dt. Eine italienische Liebe)

Philippe Besson: Son frère (dt. Sein Bruder)

Christopher Bram: The father of Frankenstein

Nick Burd: The vast fields of ordinary (dt. Die Wonnen der Gewöhnlichkeit)

Peter Cameron: Someday this pain will be useful to you (dt. Du wirst schon noch sehen, wozu es gut ist)

Truman Capote: Other voices, other rooms (dt. Andere Stimmen, andere Räume)

Michael Chabon: The amazing adventures of Kavalier&Clay (dt. Die unglaublichen Abenteuer von Kavalier&Clay)

Glenn Chandler: The sins of Jack Saul

Steven Paul Davies: Out at the movies. A history of gay cinema

Will Davis: My side of the story (dt. Meine Sicht der Dinge)

Jeffrey Eugenides: Middlesex (dt. Midddlesex)

E. M. Forster: Maurice (dt. Maurice)

Patrick Gale: Rough Music

Jim Grimsley: Dream boy (dt. Dreamboy)

Jim Grimsley: Winter birds (dt. Wintervögel)

Scott Helm: Mysterious Skin

Patricia Highsmith: The talented Mr. Ripley (dt. Der talentierte Mr. Ripley)

Alan Hollinghurst: The line of beauty (dt. Die Schönheitslinie)

A. M. Homes: Jack (dt. Jack)

John Irving: In one person (dt. In einer person)

Christopher Isherwood: A single man (dt. Der Einzelgänger)

David Leavitt: The lost language of cranes (dt. Die verlorene Sprache der Kräne)

Édouard Louis: En finir avec Eddy Bellegueule (dt. Das Ende von Eddy)

Édouard Louis: Histoire de la violence (dt. Im Herzen der Gewalt)

Margaret Mazzantini: Splendore (dt. Herrlichkeit)

Paul McVeigh: The good son (dt. Guter Junge)

Madeline Miller: The song of Achilles (dt. Das Lied des Achill)

Christoph Poschenrieder: Das Sandkorn

Annie Proulx: Brokeback Mountain (dt. Brokeback Mountain)

Manuel Puig: El beso de la mujer anana (dt. der Kuss der Spinnenfrau)

Benjamin Alire Sáenz: Aristotle and Dante discover the secrets of the universe (dt. Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums)

Christian Schünemann: Der Frisör

Andreas Steinhöfel: Die Mitte der Welt

Samuel M. Steward: Murder is Murder is Murder (dt. Ein Mord ist ein Mord ist ein Mord)

Alain Claude Sulzer: Aus den Fugen

Alain Claude Sulzer: Ein perfekter Kellner

Alain Claude Sulzer: Postskriptum

Alain Claude Sulzer: Zur falschen Zeit

Colm Tóibín: Love in a dark time. And other Explorations of gay lives and literature

Colm Tóibín: The story of the night (dt. Die Geschichte der Nacht)

Christos Tsiolkas: Merciless Gods

J. Walther: Benjamins Gärten

J. Walther: Phillips Bilder

Louise Welsh: Tamburlaine must die (dt. Tamburlaine muss sterben)

Edmund White: A boy's own story (dt. Selbstbildnis eines Jünglings)

Oscar Wilde: The Picture of Dorian Gray (dt. Das Bildnis des Dorian Gray)

Ted Van Lieshout: Gebr (dt. Bruder)

Christine Wunnicke: Fortescues Fabrik

Christine Wunnicke: Missouri

Floortje Zwigtman: Schijnbewegingen (dt. Ich, Adrian Mayfield)